Berlin Excelsior


Berlin Excelsior / AT: Vieles fehlt noch

DE · 2017 · Laufzeit 87 Minuten · FSK 0 · Dokumentarfilm · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
5.2
Kritiker
3 Bewertungen
Skala 0 bis 10
-
Community
5 Bewertungen
0 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!
KINO DVD

von Erik Lemke

Die Dokumentation Berlin Excelsior blickt hinter die 17 Stockwerke umfassende Fassade des gleichnamigen Wohnhauses in Kreuzberg.

Handlung von Berlin Excelsior
Regisseur Erik Lemke beobachtet in Berlin Excelsior die Menschen in einem Wohnblock des 17-stöckigen Excelsior-Hauses in der Kreuzberger Stresemannstraße. Es wird auch als "Wohnmaschine" bezeichnet. Der Filmemacher blickt hinter die Fassaden des in den 1960er Jahren von den Architekten Heinrich Sobotka und Gustav Müller als Luxusbau konzipierten und 1967 und 1968 schließlich erbauten Gebäudes und zeigt, wie die Bewohner auf ein besseres Leben hoffen. (IW)

  • Berlin Excelsior - Bild
  • Berlin Excelsior - Bild
  • Berlin Excelsior - Bild
  • Berlin Excelsior - Bild

Mehr Bilder (9) und Videos (1) zu Berlin Excelsior


Cast & Crew zu Berlin Excelsior

Regie
Drehbuch
Musik
Filmdetails Berlin Excelsior
Genre
Dokumentarfilm
Zeit
1960er Jahre, 2010er Jahre
Ort
Berlin, Kreuzberg
Handlung
Berliner, Einwohner, Fenster, Gebäude, Haus, Hochhaus, Hoffnung, Hoffnungslosigkeit, Menschliches Zusammenleben, Nachbar, Nachbarin, Nachbarschaft, Straße, Wohnung
Stimmung
Geistreich
Verleiher
Pandora Film
Produktionsfirma
Rommel Film

3 Kritiken & 0 Kommentare zu Berlin Excelsior