Dragon Ball Super - Neuer Arc deutet die Zukunft des Anime an


Son-Goku
© Bird Studio / Shueisha, Toei Animation
Son-Goku

Seit dem TV-Finale von Dragon Ball Super müssen sich Fans der Serie in Geduld üben, schließlich startet Dragon Ball Super: Broly, in dem ein Fan-Liebling zurückkehren wird, erst im Dezember in den japanischen Kinos. Zum Glück kann der geneigte Fan die Zeit bis dahin mit dem PR-Anime Super Dragon Ball Heroes sowie dem Dragon Ball Super-Manga überbrücken. Letzterer könnte uns nun einen Blick in die Zukunft von Dragon Ball gewähren, wie unter anderem Comic Book berichtet.

Dragon Ball Super-Manga startet neuen Handlungsstrang

Das Turnier der Kraft hat zwar im TV-Anime Dragon Ball Super sein großes Finale bereits erreicht, doch im Manga ist der großangelegte Überlebenskampf noch in vollem Gange. Seit August 2017 läuft das Turnier der Kraft bereits in Toyotarōs Manga und wird voraussichtlich noch diesen Monat sein Ende finden. Doch nicht nur das, wie beispielsweise Herms auf seinem Twitter-Account schreibt, wird der Manga im selben Atemzug einen neuen Handlungsstrang starten. Dies geht aus einer Info-Grafik hervor, die derzeit im Rahmen einer Dragon Ball-Ausstellung im Tokyo Skytree zu sehen ist. Der Info-Grafik ist zu entnehmen, dass das neue Kapitel am 21.11.2018 in einer extra umfangreiche Version der V-Jump erscheinen wird.

Das könnte der neue Manga-Handlungsstrang für den Dragon Ball Super-Anime bedeuten

Toei Animation bekräftigte bereits Anfang März 2018, das Unternehmen sehe auch weiterhin in dem Franchise großes Potenzial, obgleich sich zu jenem Zeitpunkt keine weiteren Projekte offiziell in Produktion befanden. Der neue Handlungsstrang im Manga könnte nun einen ersten Vorgeschmack auf das geben, was uns sowie Son-Goku in Zukunft erwarten wird. Wahrscheinlich erscheinen hierbei besonders zwei Szenarien:

  • Szenario 1: Nach dem Turnier der Kraft könnte der Manga einen ähnlichen Weg wie der Anime gehen und somit ebenfalls Broly zurückbringen. Da Akira Toriyamas Drehbuch ursprünglich zu lang war und entsprechend gekürzt werden musste, könnten einige der gestrichenen Szenen ihren Weg in den Manga finden und uns somit Ereignisse schildern, die uns auf der großen Leinwand verwehrt bleiben. Ein Promo-Manga ist zudem nicht ungewöhnlich, begleitete ein solcher doch bereits den japanischen Kinostart von Dragon Ball Z: Resurrection 'F'.
  • Szenario 2: Wie die Resurrection 'F'-Arc könnten ebenfalls die Ereignisse rund um Broly im Manga übersprungen oder zu einem späteren Zeitpunkt in Form kurzer Flashbacks präsentiert werden. Statt einer Adaption von Dragon Ball Super: Broly, der die Timeline der Saga ordentlich durcheinander wirbelt, könnte der Manga direkt mit dem darauffolgenden Handlungsstrang fortfahren. Dies würde die TV-Rückkehr von Dragon Ball in greifbare Nähe rücken. Darüber hinaus würde sich auf diese Weise eine Interview-Aussage Toyotarōs bestätigen, laut der sein Manga den Anime überholen werde.

Weitere Details zur Zukunft von Dragon Ball über den Start des 20. Kinofilms des Franchise hinaus dürften somit nicht mehr lange auf sich warten lassen. Für die Jump Festa 2019, die größte Messe des Shueisha-Verlags, wurde zudem ein großes Dragon Ball-Panel bestätigt. Sollte Dragon Ball tatsächlich ins TV zurückkehren, dürfte es vermutlich im Rahmen dieser Veranstaltung offiziell enthüllt werden.

Dragon Ball Super: Broly startet am 14.12.2018 in den japanischen Kinos. Eine Woche später, vom 21.-23.12.2018, findet die Jump Festa 2019 statt.

Lest ihr den Dragon Ball Super-Manga und wollt ihr Dragon Ball wieder im TV sehen?

moviepilot Team
Amon Sven Raabe
folgen
du folgst
entfolgen
What? No chit-chat or monologue? Just gettin' right to the point, huh?
Deine Meinung zum Artikel Dragon Ball Super - Neuer Arc deutet die Zukunft des Anime an
0d343b4e423749ea91c3af0b02896abc