Charakterzeichung der Hauptfigur


moviepilot Team
Ines W. Ines Walk
folgen
du folgst
entfolgen
"Was die Oberflächen zeigen ist nur ein Teil der Wahrheit. Darunter steckt das, was mich am Leben interessiert: die Dunkelheit, das Ungewisse, das Erschreckende, die Krankheiten." (David Lynch)

Reinhold Steiner hatte schon immer diesen Drang, dieses unstillbare Verlangen: Reinhold will Leben retten. "Manchmal muss man Leben nehmen, um andere Leben zu retten." Diese Eigenschaft hat er von seinem Vater gelernt, der als Soldat in der preußischen Armee dient und bei der Schlacht um Oeversee fällt, als Reinhold gerade 9 Jahre alt ist.

Das wird Reinholds Lebensmotto und beeinflusst auch seine Berufswahl, Kammerjäger zu werden. Er betrachtet seinen Beruf als Dienst an der Gesellschaft. Doch die Gesellschaft dankt es ihm nicht. Die schlechte Bezahlung als Kammerjäger und die schmale Kriegswitwen-Rente der Mutter zwingen Reinhold und seine Mutter Anny, 1885 in einen schäbigen Wohnkomplex im Moloch Berlin zu ziehen. Hier suchen zwielichtige Gestalten Schutz vor dem Gesetz und Fäkalien quellen dampfend aus den Gemeinschafts-Klos. Diese Erfahrung schweißt Mutter und Sohn noch fester zusammen.

Als seine Mutter 1894 Opfer einer Gewalttat wird, beginnt er erstmals infrage zu stellen, ob die Leben, die er durch seine Arbeit vermeintlich rettet, es überhaupt wert sind, gerettet zu werden. Und wer die wahren Feinde einer intakten Gesellschaft sind. Nachdem sich der Gesundheitszustand von Anny verschlechtert, wendet Reinhold seine gesamte Freizeit auf, um seine Mutter zu pflegen. Sie stirbt schließlich 1899, Reinhold ist jetzt 45 Jahre alt, sozial isoliert, emotional labil und orientierungslos.

Zur Ablenkung stürzt er sich in seine Arbeit, doch ein Einsatz vor den Feierlichkeiten zur Jahrhundertwende in der Berliner Kanalisation verändert sein Leben: Stimmen, die von einer Horde Ratten auszugehen scheinen, dröhnen in seinem Kopf, verfolgen ihn bis in den Schlaf. Sie erklären ihm, wer die wahren Feinde der Gesellschaft sind: Nager, Schaben und Silberfische sind nur die Symptome einer verdorbenen Gesellschaft. Die Stimmen zeigen Reinhold, wie er die Ursache bekämpfen kann. Und er erinnert sich an die Worte seines Vaters: "Manchmal muss man Leben nehmen, um andere Leben zu retten."

Zeitstrahl:
1900: Gegenwart
1899: Tod Anny Steiner
1885: Umzug nach Berlin
1870: Rudolph Steiner wird Kammerjäger
1864: Tod Joseph Steiner
1855: Geburt Reinhold Steiner
1838: Geburt Anny Steiner
1836: Geburt Joseph Steiner

Vielen Dank an Mein Senf für diesen Vorschlag und an alle moviepiloten, die bis dato bei der Aktion ihre Likes verteilt haben.

moviepilot Team
Ines W. Ines Walk
folgen
du folgst
entfolgen
"Was die Oberflächen zeigen ist nur ein Teil der Wahrheit. Darunter steckt das, was mich am Leben interessiert: die Dunkelheit, das Ungewisse, das Erschreckende, die Krankheiten." (David Lynch)
Deine Meinung zum Artikel moviepilot-Horror-Story: Wählt euren Horror-Einstieg!
E7964ca121a64e75b5151b0a6271395c