Phantastische Tierwesen 2 - J.K. Rowling verteidigt Johnny Depp als Grindelwald


Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen
© Warner Bros.
Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen

Seitdem das erste Bild zum Filmcast von Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen unter der Regie von David Yates veröffentlicht wurde, sorgte die Besetzung von Johnny Depp in der Rolle des Gellert Grindelwald für Kontroversen. Viele Potterheads schienen die Entscheidung von Warner Bros., Autorin J.K. Rowling und den verantwortlichen Filmemachern zu hinterfragen, Johnny Depp trotz der Vorwürfe physischen und verbalen Missbrauchs von dessen Ex-Frau Amber Heard in einer tragenden Rolle des Franchise beizubehalten, und drängten auf Erklärungen von offizieller Seite. Während Regisseur David Yates und Produzent David Heyman den Schauspieler daraufhin öffentlich verteidigten, hielt sich J.K. Rowling bisher aus den Kontroversen heraus. Wie The Guardian berichtet, brach die Autorin nun ihr Schweigen und veröffentlichte dazu ein Statement auf ihrer Website.

Demnach seien die Vorwürfe, die in der Vergangenheit gegen Johnny Depp aufgetaucht sind, nicht spurlos an ihr vorbeigegangen und sie könne Fans verstehen, die diesbezüglich Fragen hatten. Dennoch sei sie mit der finalen Entscheidung glücklich und verweist auf die Privatsphäre der involvierten Parteien:

Die Vorkehrungen, die getroffen wurden, um die Privatsphäre von zwei Menschen zu wahren, die den Wunsch geäußert haben, mit ihrem Leben weiterzumachen, müssen respektiert werden. Basierend auf unserem Verständnis der Umstände, fühlen sich die Filmemacher und ich nicht nur wohl, unser originales Casting beizubehalten, sondern sind aufrichtig glücklich darüber, dass Johnny Depp eine wichtige Rolle in den Filmen spielt.

Darüber hinaus äußerte sich J.K. Rowling auf ihrer Website ebenfalls bezüglich ihrer Aktion auf Twitter, bei welcher sie vor wenigen Tagen einen Fan blockierte, der Fragen zu Johnny Depps Besetzung stellte. So sei es nicht ein vereinzelter Post des Fans gewesen, der die Britin dazu veranlasste, die Userin zu blocken, sondern diese habe es sich mit einer Reihe von vorherigen Äußerungen über die Autorin und weitere Teile des Harry Potter-Franchise mit J.K. Rowling verscherzt:

Ich habe zufällig einige Tweets von diesem bestimmten Individuum gesehen, die Dinge zu mir und über mich, sowie über jemanden, mit dem ich eng zusammenarbeite, ausgedrückt haben, die die Grenze von dem überschritten haben, was ich bereit bin zu akzeptieren. [...] Der Blockieren-Button ist ein praktischer letzter Ausweg in Zeiten, in denen jemand entweder vergisst oder sich nicht darum kümmert, dass er mit einem anderen Menschen redet.

Weiterhin schrieb die Harry Potter-Schöpferin, dass es ihr großen Spaß gemacht habe, das Drehbuch zu Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen zu schreiben, und sie es kaum erwarten könne, dass der Film von den Fans gesehen wird. Wir müssen uns allerdings noch bis zum 15.11.2018 gedulden, bis der Streifen in die deutschen Kinosäle einzieht.

Was haltet ihr von J.K. Rowlings Statements zu den Kontroversen um Johnny Depp?

moviepilot Team
pinotnoiraurevoir Joana Müller
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Phantastische Tierwesen 2 - J.K. Rowling verteidigt Johnny Depp als Grindelwald
76d1e4f610174ca6b26f8c6ca4964198