Phantastische Tierwesen 2 - Nagini sorgt schon jetzt für Kontroverse


Nagini
© Warner Bros.
Nagini

Im November ist es endlich so weit und wir können wieder in die magische Welt von Harry Potter eintauchen. Nun gut, zumindest fast, denn die Geschichte von Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen spielt bekanntlich vor den Abenteuern unseres Zauberlehrlings. Nachdem J.K. Rowling erst kürzlich neue Details zum Nagini-Twist offenbarte, steht dieser Charakter nun erneut im Mittelpunkt des Interesses, wie unter anderem Comic Book berichtet.

Vorwürfe wegen Nagini-Casting an J.K. Rowling

Für den Part der Nagini wurde die koreanische Schauspielerin Claudia Kim verpflichtet, was von einigen Fans nach der Enthüllung ihrer Rolle im letzten Trailer negativ aufgenommen wurde. Harry Potter-Schöpferin J.K. Rowling wolle Verpasstes nachholen, hieß es daraufhin, und nun für mehr Diversität im Potter-Verse zu sorgen, was erstmal löblich wäre. Allerdings hätte sie die Geschichte von Nagini sozusagen als nachträglichen Einfall eingebaut, der der Story aufgezwungen wird, anstatt ihn logisch aus ihr zu entwickeln. Dass Nagini nur deswegen von einer Koreanerin gespielt werde, ist der neueste Stein des Anstoßes, doch auch Rowlings Antwort bei Twitter sorgt für Kritik.

J.K. Rowling versucht sich zu erklären und erläutert, "Nagini" sei von einer in der indonesischen Mythologie beheimateten Kreaturen namens "Naga" abgeleitet, die unter anderem halb Mensch, halb Schlange sein können. Darüber hinaus umfasse Indonesien "einige hundert ethnische Gruppen, darunter Javanesen, Chinesen und Betawi."

Innerhalb der Community sorgt dies indes für einiges Kopfzerbrechen und heiße Diskussionen, denn bisher wurde etabliert, bei Nagini handle es sich um eine albanische Schlange, die vor ihrer Verwandlung in eine Schlange einmal eine schwarze menschliche Frau war - die nun von einer koreanischen Darstellerin verkörpert wird.

Doch auch der Umstand, dass eine asiatische Schauspielerin für die Rolle der zukünftigen untertänigen Dienerin Voldemorts gecastet wurde, sorgt für Unmut, da hier Rollenklischees der Darstellung von ost- und südostasiatischen Frauen in Hollywood-Filmen bedient werden könnten. Ob und, falls ja, wie sich diese Kontroverse um Nagini in irgendeiner Art und Weise auf den Kinostart von Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen auswirken wird, bleibt zunächst abzuwarten.

Bei uns startet Newt Scamanders neues Abenteuer am 15.11.2018. Alles, was ihr zum Sequel wissen müsst, könnt ihr übrigens unserem Übersichtsartikel entnehmen.

Was sagt ihr zur Nagini-Kontroverse?

moviepilot Team
Amon Sven Raabe
folgen
du folgst
entfolgen
What? No chit-chat or monologue? Just gettin' right to the point, huh?
Deine Meinung zum Artikel Phantastische Tierwesen 2 - Nagini sorgt schon jetzt für Kontroverse
E1d463f107ff4cb1be70b5f7b59b27a8