South Park fordert in neuer Folge die Absetzung der Simpsons


Bart Simpson und Eric Cartman
© Fox/Comedy Central
Bart Simpson und Eric Cartman

Die Macher von South Park lieben es bekanntlich, anzuecken und tabulos das Weltgeschehen zu kommentieren. Vorlagen gibt es dafür aktuell genug und so befasst sich die aktuelle Episode The Problem with a Poo unter anderem mit dem umstrittenen US-Richter Brett Kavanaugh, dessen Ernennung zum Richter am Obersten Gerichtshof trotz Vorwürfen sexueller Übergriffe vergangene Woche bestätigt wurde. Ins Visier nimmt die aktuelle Episode der 22. Staffel aber auch die Cartoon-Serie Die Simpsons. Anknüpfungspunkt sind hier die durch die Simpsons-Figur Apu ausgelösten Rassismus-Vorwürfe, welche seit geraumer Zeit kursieren und in diesem Jahr ihren Höhepunkt erreichten. Die neue South Park-Folge adressiert eben jene Kontroverse und präsentiert uns ganz am Ende sogar den Hashtag #cancelthesimpsons.

So schießt South Park in Staffel 22 gegen die Simpsons

Im Zentrum von The Problem with a Poo steht der Kot Mr. Hankey, der im Verlauf der Episode eine regelrechte Odyssee durchlebt und am Ende von den Bürgern South Parks vertrieben wird. Es stellt sich die Frage, wohin er nun gehen könnte. Als Antwort folgt seitens der aufgebrachten Bewohner die Anmerkung, dass es nur eine Stadt gebe, die "rassistische, entsetzliche Wesen wie ihn [Mr. Hankey]" aufnehme. Damit wiederum ist das Springfield der Simpsons gemeint, denn genau hier landet der sprechende Kot schließlich, um von Apu und dem Rest der Gemeinde begrüßt zu werden. Unmittelbar vor den Credits sehen wir dann den erwähnten unmissverständlichen Hashtag.

Das ist der Hintergrund des South Park-Witzes gegen Die Simpsons

Unter Beschuss geriet Die Simpsons schon vor einer Weile aufgrund der klischeehaften Darstellung des indischstämmigen Kwik-E-Mart-Besitzers Apu. Jene Rassismus-Anschuldigungen gegen die Serie wurden 2018 immer lauter und im Frühjahr sogar von den Autoren im Rahmen der Episode No Good Read Goes Unpunished zum Unmut der Fans verarbeitet. Der Simpsons-Showrunner Al Jean äußerte sich zudem persönlich zum Thema. 2017 erschien überdies der Dokumentarfilm The Problem with Apu (auf Deutsch: Das Problem mit Apu), der von Stereotypen gegen Menschen indischer und südasiatischer Herkunft erzählt. Der Titel der aktuellen South Park-Folge spielt deutlich auf die Produktion an.

Bricht nun ein Krieg zwischen South Park und den Simpsons aus?

Natürlich gilt es, The Problem with a Poo und speziell den Aufruf #cancelthesimpsons mit einem Augenzwinkern zu betrachten, zumal South Park im Trailer zu Staffel 22 sogar ironisch zu seiner eigenen Absetzung aufrief. Naheliegend ist vielmehr, dass es sich bei dem Appell beide Male um einen Kommentar auf die im Mai 2018 medienwirksam erfolgte Absetzung der Sitcom Roseanne handelt. South Park und die Simpsons, immerhin zwei der ältesten aktiven Cartoon-Serien, verbindet eine lange Witzgeschichte, die nun fortgeführt wird.

Roseanne Barr, die das Gesicht und Aushängeschild von Roseanne war, bekommt in The Problem with a Poo übrigens ebenfalls ihr Fett weg. Im Verlauf der Folge nämlich zieht Mr. Hankey Unmut durch das Posten boshafter Tweets auf sich - genau dieses Verhalten führte zur Absetzung von Roseanne. Als Rechtfertigung führte Barr an, unter dem Einfluss des Sedativs Ambien gestanden zu haben. Mr. Hankey verwendet in der neuen South Park-Episode die selbe Entschuldigung.

Die 22. Staffel von South Park startete in den USA am 26.09.2018, seitdem erscheint jede Woche eine neue Folge. Jeweils einen Tag später sind die Episoden auch in Deutschland bei Comedy Central zu sehen.

Was sagt ihr zum neuesten South Park-Rundumschlag?

moviepilot Team
Jenny von T Jennifer Ullrich
folgen
du folgst
entfolgen
You want it darker, we kill the flame.
Deine Meinung zum Artikel South Park fordert in neuer Folge die Absetzung der Simpsons
804c8f7e32474e96a6a4a11c5cab5712