Oute dich!

Was war deine erste traumatische Horrorfilm-Erfahrung?


Scream - Schrei!
© Kinowelt
Scream - Schrei!
moviepilot Team
sciencefiction Andrea Wöger
folgen
du folgst
entfolgen
Melde dich mit Fragen zum Blog und Community-Aktionen bei mir unter blogs@nomandnosh.com! Jetzt alle: "But When Worlds Collide said George Pal to his bride 'I'm gonna give you some terrible thrills like ..ah!' Science Fiction a-a-ah Double Feature..."

Im Rahmen unseres Themenspecial Angst, Schrecken, Panik - Horror-Monat 2018, bei dem wir auch gemeinsam mit dir ein Horror-Drehbuch schreiben, wollen wir auch ein paar pikante Details wissen. Die erste Frage der Woche lautet daher: Was war deine erste traumatische Horrorfilm-Erfahrung? Hast du mit 9 Jahren nachts alleine den Fernseher angemacht und bist über Das Schweigen der Lämmer gestolpert oder hast du dich auch trotz eingehaltener Altersbeschränkungen ein Trauma zugezogen? Auch wir haben in unser Unterbewusstsein gegraben:

Maike brauchte lange, um sich ihrem Kindheitstrauma zu stellen

Ich kann mich nicht mehr genau daran erinnern, wie alt ich war, als ich Unten am Fluß zum ersten und für lange Zeit auch zum letzten Mal zu Gesicht bekommen habe. Eins weiß ich jedoch noch ganz genau: Ich war definitiv zu jung dafür, diesen angeblichen Kinderfilm, der unglaublicherweise ab 6 Jahren freigegeben ist, zu sehen. Für all diejenigen, die Unten am Fluß nicht kennen: Hier führen Hasen einen äußerst blutigen Krieg gegeneinander, welcher uns sehr grafisch dargestellt wird. Da waren Bilder dabei, die ich nie wieder vergessen werde. Es hat bestimmt mehr als ein Jahrzehnt gedauert, bis ich mir Unten am Fluss erneut anschauen konnte. Das hat mich immer noch viel Überwindung gekostet.

Robert hat sich mit 9 Jahren bei einem FSK 6 Film gegruselt

Der Film Hexen hexen mit Anjelica Huston muss der erste oder zweite Kinobesuch in meinem Leben gewesen sein. Die kahlköpfigen Hexen mit ihren langen Fingern, spitzen Nasen und Geschwüren, die sich über den Schorf beschweren, der sich unter ihren Perücken bildete, korrigierten mein Bild von Hexen gewaltig. Ich wusste immer, dass Bibi Blocksberg etwas verheimlicht.

Patrick war von dem Leichen-Gemälde in Jeepers Creepers verstört

Mit ungefähr 10 Jahren habe ich das erste Mal Jeepers Creepers gesehen. Noch bevor die furchterregende Kreatur überhaupt das erste Mal richtig zu sehen war, brannte sich eine bestimmte Szene bereits in meinem Kopf ein. Nachdem die Geschwister Trish und Darry einen mysteriösen Truckfahrer dabei beobachten, wie dieser so etwas wie Müllsäcke durch eine Öffnung entsorgt, steigt Darry alleine ins Loch hinab und befindet sich schließlich in einem unterirdischen Gewölbe. An den Wänden und der Decke entlang sind zahlreiche nackte Leichen wie Kunstwerke befestigt und ergeben ein Bild des puren Grauens, das mich lange Zeit verfolgt hat und von dem Film bis heute nachhaltig in Erinnerung geblieben ist.

Jenny von T ist dank Chucky verängstigt fürs Leben

Ich war 6 oder 7 Jahren alt gewesen, als meine älteren Cousinen mir von dem Horrorfilm Chucky - Die Mörderpuppe erzählten, den sie auf Video aufgenommen hatte. Da ich nicht als der Angsthase gelten wollte, der ich in Wahrheit war und immer noch bin, schaute ich natürlich mit - nicht die allerbeste Idee, wie sich bald herausstellte. Zwar waren mir Puppen noch nie ganz geheuer (aus gutem Grund zog ich Kuscheltiere vor), aber dass es so dicke kommen könnte, darauf war ich absolut nicht vorbereitet. Natürlich habe ich den Streifen durch meine kindlichen Augen viel zu ernst genommen, was wiederum den Weg für ein Trauma ebnete, welches bis heute nachhallt.

Christian teilt Roberts Trauma

Auch ich wurde in meiner Kindheit von Jim Henson und Anjelica Huston traumatisiert: Als meine Eltern eines Abends schon ins Bett gegangen waren, sah ich mit meiner Schwester heimlich im Wohnzimmer die Roald-Dahl-Verfilmung Hexen Hexen. Bis heute kann ich mich an nichts mehr aus dem Film erinnern außer an die grässlichen Verwandlungsszenen, die mich in dieser Nacht und vielen darauffolgenden in meinen Alpträumen heimsuchten. Heute trifft der Film wahrscheinlich genau meinen Geschmack, weshalb ich mich beim Schreiben dieser Zeilen dazu entschlossen habe, mein Kindheitstrauma dieses Jahr pünktlich zu Halloween endlich aufzuarbeiten und mir den Film ein zweites Mal anzusehen.

Andrea hatte mit 11 die schlimmsten Ghostface-Alpträume

Kindergeburtstag bei Carina im Jahr 2000. Fünf Mädchen, die noch nie in ihrem Leben einen Horrorfilm gesehen haben, schauen gebannt auf das Blutbad in dem kleinen Röhrenfernseher. Auch wenn ich es während dem Film nicht so empfunden habe, hat mich Ghostface im Innersten erschüttert. Noch ein halbes Jahr später hatte ich die übelsten Alpträume, in denen mich der maskierte Killer durch mein Heimatdorf jagt und ich versuche, mit Sprüngen aus dem Fenster und Kletteraktionen über die Regenrinne zu überleben.

Was war deine erste traumatische Horrorfilm-Erfahrung?

moviepilot Team
sciencefiction Andrea Wöger
folgen
du folgst
entfolgen
Melde dich mit Fragen zum Blog und Community-Aktionen bei mir unter blogs@nomandnosh.com! Jetzt alle: "But When Worlds Collide said George Pal to his bride 'I'm gonna give you some terrible thrills like ..ah!' Science Fiction a-a-ah Double Feature..."
Deine Meinung zum Artikel Was war deine erste traumatische Horrorfilm-Erfahrung?
3fbb2e31cc0f4cab8786396f287badcc